2 Suchergebnisse für: artcamp

Artcamp 3 – 18 Künstler stellen in Potsdam aus

Es ist wieder einmal so weit! Das Artcamp Potsdam zieht zum 3. Mal auf das Gelände der Villa Francke. Initiiert wurde das Artcamp von dem Potsdamer Künstlerpaar Allan Paul und Nadine Conrad vom „Projekt Panama“. Die beiden haben eine Ausstellung mit Positionen der regionalen Kunstszene, sowie Künstler aus Berlin, Russland und Norwegen zusammengestellt. 18 Künstler bespielen den Garten und die Remise mit Malerei, Installation und Skulptur. Ich hatte die Gelegenheit den Ausstellungsort zu besuchen. Da war das ganze sozusagen „Work in Progress“, ob es dann zur Eröffnung am Freitag wo aussehen wird, davon solltet Ihr Euch selbst überzeugen.   Die Künstlerin Nora Fritz wird uns mit Ihrem Team von Artchurch mit performativem Erleben überraschen und für das leibliche Wohl sorgen. Es wird eine Installation von Lars Kaiser der Agentur Kunsttick mit dem Namen „Invest in Rest“ geben, wo wir alles nicht Gewollte los lassen können. Am Freitag zur Vernissage gibt es noch ein ganz besonderes Highlight, die Künstlerin  „Zustra“ aus Berlin spielt Indie-Pop mal minimalistisch-leise dann laut und heroisch. https://www.facebook.com/ZUSTRA.music/ Hier die Informationen zu Ort und Zeit. ArtCamp Potsdam 3 Im ehemaligen Chauffeurshaus der Villa Francke Gregor-Mendel-Straße 23, 14469 Potsdam Eröffnung: Freitag 09.08. 18-23 Uhr Samstag 10.08 12-20 Uhr Sonntag 11.08 12-20 Uhr Ansprechpartner: Nadine Conrad / Tel.: 01638073033 Das Artcamp Potsdam bedankt sich für die freundliche Unterstützung der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

Große Pläne für die Villa Francke

In der Potsdamer Gregor-Mendel-Straße gibt es viele wundervolle Villen mit sehr interessanten Geschichten. Dazu gehört auch die Villa, die sich die Holzhändlerfamilie Francke 1873/74 bauen lies. Entworfen wurde sie vom Architekten Reinhold Persius, ein prachtvolles Gebäude in einem großen Garten wie man es auf einem zeitgenössischen Gemälde sieht. REPRO: STADT POTSDAM 1909 bis 1912 wurde die Sommerresidenz durch Architekt Peter Behrens umgestaltet und erweitert – unter anderem um einen Tennisplatz und ein Fahrzeughaus. Das war auch notwendig, denn die Franckes sollen eines der ersten Automobile Potsdams besessen haben, noch vor dem Kaiser. So jedenfalls erzählt man es sich in der Familie, berichtet Köppel. Die Familie sei auch während der DDR-Zeit nicht enteignet worden, weil der damalige Besitzer in Namibia wohnte und einen britischen Pass besaß. Auch deshalb ist das Gebäude wohl noch so gut erhalten, wie die hochwertige Ausstattung mit Marmorkaminen und Säulen, Stuckdecken.     Die Villa und das rund 15000 Quadratmeter große Grundstück wurden im Frühjahr 2018 von Nachfahren der Familie Francke verkauft und bereits Anfang 2019 stellte der neue Eigentümer Matthias Köppel erste …