Alle Artikel in: Prignitz

Sternen-Beobachtung – „Der Abend der Perseiden“

Vielleicht erinnert Ihr Euch an meine Bloggerreise durch die Prignitz? Dort habe ich auch Andree Kienast kennengelernt, der eine Perseiden-Beobachtung anbieten. Das ist nur im August möglich, aber warum eigentlich? Die Perseiden heißen so, weil sie dem Sternbild Perseus zu entspringen scheinen. Ursache für das Naturphänomen sind Auflösungsprodukte und Trümmerteile des Kometen 109P/Swift-Tuttle, die er auf seinem Weg durch das All hinterlassen hat. Die Erde trifft diese hinterlassene Staubwolke jedes Jahr Anfang August, wobei die Staubteile mit hoher Geschwindigkeit auf die Atmosphäre treffen, was wiederum das Leuchten am Himmel verursacht. Am besten beobachtet man das Ganze an einem relativ dunklem Ort, wobei in der Nacht auf den 13. August zwar die meisten Sternschnuppen erwartet werden, aber der fast volle Mond könnte einen Strich durch die Rechnung machen. Andree Kienast bietet deshalb auch schon vorher seine Sternen-Beobachtung an und zwar an folgenden Tagen: – 04.08.2019, 20:00 Uhr – 10.08.2019, 20:00 Uhr – 11.08.2019, 20:00 Uhr Hierfür eignet sich ganz besonders der Sielmann-Hügel welcher sich ca. 1,5 km vom Treffpunkt am Parkplatz entfernt befindet. Hier stören weder …

Urlaub an der Elbe und in der „Alten Ölmühle“

Ich möchte Euch heute ein kleines Update zu einem meiner Lieblingshotels in der Prignitz vorstellen. Warum ? Weil dort einiges passiert ist, zum Beispiel wurde der Wellness-Bereich fertiggestellt. In 15 Metern Höhe entstand im früheren Speichergebäude eine 2.300 Quadratmeter große Saunalandschaft, zu deren Besonderheiten eine Salzgrotte gehört. Außerdem gibt es sechs Themensaunen, ein Dampfbad, zwei Tauchbecken sowie vier Ruhebereiche mit 150 Liegen. Der Spa-Bereich war der letzte Bauabschnitt auf dem früheren Industrieareal, das mit dem Landesdenkmalpreis ausgezeichnet wurde. Es geht hoch hinaus Sehr einladend und geschmackvoll der Eingangsbereich Der Ruhebereich in der Spa Und so spektakulär kann man auf dem Dach entspannen   Wollt Ihr mehr über das Hotel wissen ? Das Hotel befindet sich auf dem ehemaligen Industriegelände einer Ölmühle in Wittenberge. Nach mehr als 100 Jahren wurde 1991 deren Betrieb eingestellt und das gesamte Gelände unter Denkmalschutz gestellt. In den 2000er Jahren gab es verschiedene Nutzungsideen, aber erst Lutz Lange gelang es, die „Alte Ölmühle“ zu einer Erfolgsgeschichte zu machen. Das Unternehmen, zu dem neben dem Hotel ein großer Erlebniskomplex, eine Freilichtbühne und verschiedene …

Besuch der Festung Dömitz

Ich hatte Euch ja schon von meinem Besuch in Unbesandten erzählt, von dort aus kann man auf den Elbradweg nach Dömitz fahren. Dömitz ist die größte Stadt in dieser Gegend, dort gibt es die Festung – das Pentagon an der Elbe – eine fünfeckige Wehranlage mit Museum, Galerie, Kasematten, Bastionen, Sonderausstellungen und vielen Veranstaltungen übers Jahr. Mein dortiger Besuch war etwas deprimierend, es regnete, Teile der Festungsanlage konnte man nicht betreten und ein Restaurant gibt es nicht. Auch in der Innenstadt war nicht viel los. Das ist schade, der Stadtkern von Dömitz hat wirklich Potential. Es gibt zahlreiche Fachwerkgebäude und man sieht viele eingerüstete Häuser. Und interessante Sichten auf die Vergangenheit. Auf jeden Fall kann man in der Stadt und auf der Festung Zeit verbringen. Vergeßt aber das Lunchpaket nicht. Infobox Museum Festung Dömitz  Auf der Festung Dömitz / 19303 Dömitz / Telefon : 038758 – 2 24 01 / Fax:  038758 – 3 60 86 / Email: festung-doemitz@web.de / Homepage: www.festung-doemitz.de Öffnungszeiten Museum Öffnung zu den Osterfeiertagen – Karfreitag bis Ostermontag ab 10:00 Uhr Montags …

Kurzurlaub im „Alten Hof am Elbdeich“

Die Prignitz ist eine wunderschöne Region im Land Brandenburg, die ich im letzten Herbst besser kennengelernt habe. Unbesandten in der Prignitz Unbesandten in der Prignitz, Einwohner 36, Lage im Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbtalaue“, direkt am Elbdeich. Mit dem Kauf des Hotels und Restaurants „Alter Hof am Elbdeich“ begann 2010 die Erfolgsgeschichte von Annett Senst und Dirk Wolters, den Eigentümern des Hotel und Restaurant „Alter Hof am Elbdeich“. Das Ehepaar wollte sich unbedingt selbstständig machen und der Zufall brachte sie mit dem Alten Hof zusammen, den sie kauften. Damals war der „Alte Hof“ in keinem guten Zustand, die Gäste sind ausgeblieben. Nach dem Kauf begannen sie sofort mit der Umgestaltung des Hofes. Die Einrichtung wurde erneuert und eine neue Küche eingeführt. Ihr Konzept – regional, saisonal. Eine Besonderheit Ayurveda. Annette Senst ist gelernte Köchin, aber in der Küche spielt ihr Mann eine große Rolle. Er ist experimentierfreudig und hat immer wieder neue Idee. So bleibt das Angebot immer interessant. Auffällig ist der Zusammenhalt der Mitarbeiter, eine Gemeinschaft, die für den „Alten Hof“ wichtig ist. Von Anfang wurde Wert darauf gelegt, …

Kurzurlaub im „Alten Hof am Elbdeich“

Vielleicht denkt Ihr, Kuba ist ja schön und gut, aber schreib doch mal etwas über Deutschland. Deshalb möchte ich Euch ein kleines hübsches Hotel in der Prignitz vorstellen. Im „Alten Hof am Elbdeich“ habe ich im Oktober 2018 Zwischenstation auf dem Weg nach Hamburg gemacht. Unbesandten in der Prignitz Unbesandten in der Prignitz, Einwohner 36, Lage im Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbtalaue“, direkt am Elbdeich. Mit dem Kauf des Hotels und Restaurants „Alter Hof am Elbdeich“ begann 2010 die Erfolgsgeschichte von Annett Senst und Dirk Wolters, den Eigentümern des Hotel und Restaurant „Alter Hof am Elbdeich“. Das Ehepaar wollte sich unbedingt selbstständig machen und der Zufall brachte sie mit dem Alten Hof zusammen, den sie kauften. Damals war der „Alte Hof“ in keinem guten Zustand, die Gäste sind ausgeblieben. Nach dem Kauf begannen sie sofort mit der Umgestaltung des Hofes. Die Einrichtung wurde erneuert und eine neue Küche eingeführt. Ihr Konzept – regional, saisonal. Eine Besonderheit Ayurveda. Annette Senst ist gelernte Köchin, aber in der Küche spielt ihr Mann eine große Rolle. Er ist experimentierfreudig und hat immer wieder …

Vogelflug in Flusslandschaft Elbtalaue

Ich war Anfang Oktober für ein paar Tage im Hotel „Alter Hof am Elbdeich“ in Unbesandten. Ein idealer Ort die Landschaft und die Natur zu genießen und auf Fototour zu gehen. Zu dieser Zeit beginnt große Vogelzug, überall hört und sieht man Kraniche. Mein Teleobjektiv ist leider nicht für Nahaufnahmen geeignet, aber ein paar schöne Bilder sind mir schon gelungen. Demnächst gibt es einen ausführlichen Artikel über meinen Urlaub in der Prignitz.   Die Landschaft ist traumhaft.

In der Prignitz: Äpfel, Äpfel und noch mehr Äpfel

In meinem vorherigen Beitrag habe ich ja das Apfelfest in der Alexandrowka angekündigt. Der Garten ist berühmt für seine viele Sorten, wovon man sich Ende September überzeugen kann. Aber nicht nur dort wird es eine gute Ernte geben. Äpfel, Äpfel und noch mehr Äpfel Die Apfelbäume sind bis in die kleinste Zweigspitze voll, heißt es in diesem Jahr bei vielen Kleingärtnern im Land Brandenburg. Oft zu viele um sie alle selbst zu verarbeiten, deshalb bietet es sich an aus den Früchten Saft zu pressen zu lassen. Einer dieser Anbieter in der Prignitz ist „Kyritzer Fruchtsäfte Mosterei“, die zu diesen Zeitpunkt schon mehr Äpfel verarbeitet hat, als in der ganzen Saison 2017. Gegründet wurde das Familienunternehmen von Günther Wietz im September des Jahres 1989, jetzt wird es von seinen Söhnen Martin und Holger Wietz fortgeführt. Inzwischen ist das Sortiment auf über 43 Sorten Fruchtsäfte, Fruchtnektare, Fruchtsaftgetränke, Fruchtweine und Glühweine angewachsen, aber im Moment ist Apfelhochzeit. Bei einer kleinen Führung konnten wir einen Blick in den Betrieb werfen. Interessant zu sehen, wie viel Handarbeit stattfindet, zum Beispiel beim Sortieren bzw. Aussortieren …

Wellness im historischen Industriedenkmal

Wenn es draußen stürmt und regnet, ist der beste Zeitpunkt für Wellness im Denkmal. Die Alte Ölmühle in Wittenberge wurde erst im letzten Jahr mit dem begehrten Tourismuspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet, denn das Ensemble an der Elbe gilt als Paradebeispiel für sinnvoll entwickelte historische Industriekultur. In den denkmalgeschützten Gebäuden befinden sich zwei Hotels, ein Tagungsbereich, ein Restaurant mit Hausbrauerei, ein Kletter- und ein Tauchturm sowie ein Freigelände mit Strandbar. Nun kommt eine weitere Besonderheit dazu: In der fünften Etage des denkmalgeschützten Speichergebäudekomplexes der Ölmühle ist ein 540 Quadratmeter großer exklusiver Spa- und Wellnessbereich entstanden.   Doch die Prignitz bietet nicht nur in Wittenberge einzigartige Wellnessangebote: „Wer sich danach sehnt, an einem kalten, nassen Tag im wohligwarmen Wasser mit Blick auf die Natur zu schweben, für den eignet sich ein Besuch der Kristall Kur- und Gradier-Therme in Bad Wilsnack. Die Therme verfügt nämlich sowohl über Thermalwasser, eine großzügige Saunalandschaft und Brandenburgs erstes Gradierwerk als auch über einen echten Salzsee mit 24 Prozent Solegehalt. Ein Bad im sogenannten ‚Toten Meer der Prignitz’ ist auch bei schlechtem …