Alle Artikel mit dem Schlagwort: Pendler

Achtung Zugdurchfahrt !

Bevor ich zum Titel des Beitrags komme, will ich eine Meldung der Deutschen Bahn veröffentlichen, die nicht wirklich eine Abhilfe für direkte Pendler Berlin – Potsdam ist. Aber es gibt ja auch Leser aus dem Umland und ich hoffe, dass sie etwas von den Veränderungen haben. „VBB und DB Regio versprechen Ende des Ärgers im Regionalverkehr Berlin (dpa/bb) – Das monatelange Chaos im Regionalverkehr zwischen Berlin und Brandenburg soll bald ein Ende haben. …  Auf den Regionalbahn-Linien 7, 10 und 13 waren schon für April rund 1000 zusätzliche Plätze eingeplant. Langwierige Genehmigungsverfahren, geänderte technische Zulassungs-Voraussetzungen, Baustellen und Mitarbeitermangel sorgten jedoch für Verzögerungen – zahlreiche Zugausfälle und Verspätungen während des Sommers waren die Folge. Selbst im Oktober lief der Verkehr noch nicht rund. «Das ist eine Entschuldigung wert, das ist allen Beteiligten bewusst», sagte am Freitag VBB-Geschäftsführerin Susanne Henckel. Die verantwortliche DB Regio zahlt wegen nicht erbrachter Vertragsleistungen eine Strafe von 1,2 Millionen Euro. Die zusätzlichen Sitze sollten vor allem über längere Züge entstehen. Einstöckige Fahrzeuge sollten zudem gegen Doppelstockwagen mit größerer Kapazität ausgetauscht werden. Auf der Linie 7 zwischen Bad Belzig …

Ich bin jetzt Pendler

Seit Anfang des Jahres komme ich jeden Morgen in Potsdam an und sehe das Schild vor mir – Pendler verbringen 17 Tage des Jahres in Zügen. Eine schöne Aussicht, oder ? Im Spiegel konnte man lesen – „Den größten Zuwachs an Pendlern hatte Berlin binnen eines Jahres zu verzeichnen. Die Zahl der Menschen, die zum Arbeiten in die Hauptstadt fährt, ist um 6,2 Prozent auf 290.828 gewachsen.“ Und überall heißt es auch – Pendler ist ungesund, aber was ist die Alternative? Raus aus der Großstadt Ich bin in der DDR aufgewachsen und kenne nur den Bezirk Potsdam, nach der Wende wurde wieder das Land Brandenburg daraus. Nun muss ich immer erklären, dass ich aus der Stadt Brandenburg a.d. Havel stamme. Dorthin bin ich nicht wieder gezogen, aber eine Heimkehr ist es doch irgendwie. Vielleicht fragt Ihr nun, warum ich aus Berlin weggezogen bin ? Kurz gesagt, die Stadt hat sich zu sehr verändert. Alles ist laut, voll und teuer. Die Stadt wird zugebaut, Zugezogene können sich alles oder viel kaufen. Für sie ist es billig, …