Alle Artikel mit dem Schlagwort: Holländisches Viertel

Tulpenfest im Holländischen Viertel in Potsdam 2019

Das Holländische Viertel in Potsdam lädt vom 13.04.2019 bis 14.04.2019 zum 22. Tulpenfest ein. Viele Mitwirkende aus den Niederlanden, darunter Handwerker, Musikanten, Sänger und Tänzer, zeigen einen Querschnitt der holländischen Lebenskultur. Tausende blühender Tulpen sind das Markenzeichen des Tulpenfestes im Holländischen Viertel. Ein alt-holländischer Markt mit Handwerkervorführungen bringt den Besuchern nicht nur niederländische Spezialitäten wie Matjes, Käse und Poffertjes näher. Am kulturellen Programm beteiligen sich neben den holländischen Künstlern auch Musiker und Tänzer aus Berlin und Brandenburg. Über das Entstehen des Holländischen Viertels vor 275 Jahren und den damit verbundenen Traditionen kann man sich an beiden Tagen im Jan Bouman Haus informieren. (© FuM) Eine kleine Anmerkung nach dem Studium der Presse. Es gibt seit dem vergangenen Jahr Streit um Markenrechte, die dem aktuellen Veranstalter gehören. Von daher …Schade, dass man Eintritt von 5 Euro bezahlen muss. Ich weiß nicht, ob das auch früher der Fall war.

Das Jan Bouman Museum in Potsdam

Die Meldung in der MAZ im August 2018  (Das Museum im Jan-Bouman-Haus hat mit der Historikern Susanne Marok (42) erstmals seit seiner Eröffnung vor gut 20 Jahren eine hauptberufliche Leiterin. Hans Göbel (66), der Potsdams ältestes Privatmuseum als Vorsitzender des Fördervereins zur Pflege niederländischer Kultur in Potsdam bisher ehrenamtlich führte, bezeichnet die Personalie als „riesigen Meilenstein“. Die halbe Stelle ist Bestandteil einer Vereinbarung der Stadt und des Vereins, nach der der Betrieb des Jan-Bouman-Hauses in diesem Jahr erstmals mit 70 000 Euro gefördert wird.) ist Anlass für die Wiederveröffentlichung eines Beitrages von meinem Blog „Ein zweiter Blick“. Ich habe ihn ein wenig umgeschrieben und die Fotos neu bearbeitet. Sie stammen aus dem Jahr 2014. Besuch des Jan Bouman Hauses in Potsdam  Wenn man durch das Holländische Viertel in Potsdam schlendert, sollte man sich Zeit für das Jan Bouman Haus nehmen, das leider noch oft übersehen wird. Dabei ist das Haus das erste städtische, für Immigranten gebaute Siedlungshaus des 18. Jahrhunderts. Es trägt den Namen des niederländischen Baumeisters Jan Bouman (1706 – 1776), unter dessen Leitung nicht …

Das Jan Bouman Museum in Potsdam

Da ich gerade eine kleine holländische Phase auf dem Blog habe, gibt es etwas aus dem Holländischen Viertel aus Potsdam. Wenn Ihr wieder einmal in Potsdam seit, dann schaut doch einmal in dieses Museum. Es lohnt sich. Das Jan Bouman Haus ist das erste städtische, für Immigranten gebaute Siedlungshaus des 18. Jahrhunderts. Es trägt den Namen des niederländischen Baumeisters Jan Bouman (1706 – 1776), unter dessen Leitung nicht nur das Holländische Viertel, sondern auch zahlreiche Bauwerke in Potsdam und Berlin entstanden. Das Giebelhaus mit seinem typischen Baustil weist, verglichen mit anderen Häusern in diesem Viertel, den größten Bestand originaler Bausubstanz aus der Zeit um 1735 auf. Das restaurierte Ensemble von Vorderhaus, Hof, Fachwerk-Hofgebäude und Hausgarten ist in seiner ursprünglichen Form erlebbar. Mehr zur Geschichte des Holländischen Viertels, des Siedlungshauses in der Mittelstraße 8 und dessen Sanierung in den Jahren 1995–1997 erfahren Sie in der Dauerausstellung unseres 1997 eröffneten Museums. Mit einigen Möbeln und Hausrat aus der Zeit um 1735 ausgestattet, vermittelt unser Museum einen Einblick in die Alltagskultur seiner ersten Bewohner. Zu den Schaustücken gehören auch historische …