Alle Artikel mit dem Schlagwort: Glienicker Brücke

Potsdamer Fotospot: die Garage du Pont

Unser Sonntagsspaziergang führte uns wieder einmal über die Glienicker Brücke und an der „Garage du Pont“ vorbei. Zu unserer Überraschung war das Restaurant geschlossen. Im Internet schreiben die Eigentümer dazu: „Liebe Gäste und Freunde der GARAGE du PONT, als Inhaber und Betreiber der GARAGE du PONT möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir den Betrieb unserer geschätzten und mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinweg bekannten Gastronomie GARAGE du PONT zum 31. Dezember 2019 geschlossen haben.“ Man möchte eine kreative Pause einlegen, schaun wir mal. Auf jeden Fall steht die Tankstelle unter Denkmalschutz. Auf jeden Fall kann man dort noch Fotos machen, diesmal als fast „Lost Place, aber schaut selbst. Meine Bilder sind im März 2020 entstanden.   Und wer einen Vergleich anstellen möchte, kann gern meinen ersten Beitrag von 2018 lesen. Hier ist er. + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + …

Neuer Info-Pfad – Stelen erinnern an die DDR-Grenze am Potsdamer Jungfernsee

Der Bereich zwischen der Glienicker Brücke und Cecilienhof im Neuen Garten zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Potsdam. Nur wenig erinnert heute noch daran, dass hier die Grenze zwischen der DDR und West-Berlin verlief. Nun gibt es einen Geschichtspfad mit acht Stelen, der über das ehemalige DDR-Sperrgebiet informiert. Eröffnet wurde die Ausstellung mit dem Titel „Achtung Grenze. Das Sperrgebiet der DDR in Potsdam 1961-1989“ am 10. April 2019. Die acht 1,80 Meter hohen Stelen, zwischen der Glienicker Brücke bis zur Bertinistraße, informieren mit deutschen und englischen Kurz-Texten und historischen Bildern über die bis 1990 hier entlang verlaufene Grenze zwischen der DDR und Berlin (West). „Von der Glienicker Brücke aus konnte man bisher den Grenzverlauf nur noch ahnen. Es gab kaum noch Spuren von der Teilung, nichts was an die Zeit zwischen 1945 und 1990 erinnerte. So entwickelten sieben Personen 2011 die Idee eines Info-Pfads“ so Frank Bösch, Direktor des ZZF Potsdam, in seiner Begrüßungsrede. „Der Erinnerungspfad informiert über den Aufbau und die Entwicklung der Sperranlagen, thematisiert das Leben im Grenzgebiet, die Umnutzung der Villen und …

Treffpunkt Glienicker Brücke

Die Glienicker Brücke spielt in der jüngeren deutsch-deutschen Geschichte eine große Rolle. Schon deshalb sollten sich das geschichtsinteressierte Besucher nicht entgehen lassen. Außerdem ist sie ein toller Fotospot für Filmtouristen und Fotografen, die die besondere Stimmung einfangen möchten. Ich bin im Januar 2019 zum Sonnenaufgang dorthin gefahren. Man kann die Zeiten im Internet erfragen, am Wochenende ist es besonders gut zum Fotografieren. Es sind nur ein paar Jogger und andere Fotografen unterwegs, weil man wirklich schöne Bilder machen kann. Vor Sonnenaufgang ist es fast wie eine blaue Stunde.   Eine halbe Stunde später war es dann soweit. Endlich zeigte sich die Sonne, obwohl man einen wirklichen Sonnenaufgang nur schwer einfangen kann. Ich habe es aus verschiedenen Perspektiven versucht, interessant ist es auf jeden Fall. Ich habe zum Beispiel die Brücke verlassen und mich an den Bootsanleger gestellt.   Auch die Umgebung wie die Kolonnaden sind interessant. Hier die Auffahrt von Potsdam aus. An der Brücke gibt es verschiedene Schilder, die auf die Geschichte der Brücke hinweisen. Als ich dort war, waren diese zugefroren. Deshalb habe …