Aus dem Stadtleben, In der Stadt
Kommentare 2

Aus dem Potsdamer Stadtleben – Juli 2019

  • Vielleicht habt Ihr den neuen Veranstaltungskalender auf dem Blog gesehen. Ich nehme gern Eure Hinweise entgegen.

 

  • Wer wie ich Pendler ist, freut sich über die Meldung – eigentlich. In den nächsten 3 Jahren (!) sollen die Rolltreppen ausgetauscht werden. Das erinnert doch sehr an bestimmte Pläne aus vergangenen Zeiten. Drei Jahre oder bis 2022 ist schon eine lange Zeit für Leute, die darauf angewiesen sind.

 

  • Ein Jahresticket für die Biosphäre kann man bei der Wahl zum Lieblingstier gewinnen. Hier gibt es mehr Informationen und viele tolle Fotos zu sehen.

 

  • In Potsdam kennt man das Dörfchen Alexandrowka. Auch ein Anziehungspunkt für Touristen, die sich die denkmalgeschützten Häuser gern ansehen. Es gibt dort inzwischen auch ein Museum und ein kleines Café. Und einen Skandal, wie ich finde. Unerlaubter Weise wurden Bauarbeiten vorgenommen, Häuser bei AirBnB und als Ferienwohnung angeboten. Hier mal eine Definition was „Denkmalschutz“ heißt: Denkmalschutz dient dem Schutz von Kulturdenkmalen und kulturhistorisch relevanten Gesamtanlagen (Ensembleschutz). Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass Denkmale dauerhaft erhalten und nicht verfälscht, beschädigt, beeinträchtigt oder zerstört werden, und dass Kulturgüter dauerhaft gesichert werden.“ Die Potsdamer verantwortlichen sehen das offensichtlich anders und erlauben im Nachhinein die Bauarbeiten. Schlimm genug, man hätte ja den Abriss verlangen könne. Die Krönung ist für mich die Begründung: es wird aussehen wie vorher. Also einfach so tun als ob. Ich bin gespannt, wann die nächsten folgen. Wer sich für das Thema interessiert, ich kann gern eine Chronik der Ereignisse posten.

 

  • Einen kleinen Schritt vorwärts ging es in Sachen Synagoge. Im September wird man sich wieder zusammensetzen.

 

  • Es gibt einen Zeitplan für die Rückkehr von DDR-Kunstwerken ins Stadtbild. Dazu gibt es demnächst einen längeren Beitrag auf dem Blog. Ich sammle noch Vorschläge und Ideen.

 

  • Am Ende der Woche ist es soweit – Wege des Barock – eröffnet im Barberini. Ich freue mich schon sehr auf die einmalige Kunstausstellung. Am besten kauft man eine Jahreskarte, die lohnt sich hier auf jeden Fall und ist wirklich nicht teuer.

 

Meine Email für Ideen und Hinweise:

potsdamerblog (at) posteo.de

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.