Potsdam Museum – Bernhard Heisig – das malerische Spätwerk

 „Bernhard Heisig – Menschheitsträume – das malerische Spätwerk“.

Die Sonderausstellung stellt insbesondere die letzte künstlerische Schaffensphase des Künstlers vor, der sein Alterswerk in Brandenburg erschuf und bis 2011 im kleinen havelländischen Dorf Havelaue-Strodehne sein Atelier hatte.  Heisigs eigen-artige künstlerische Auffassung bewegte sich zwischen figurativ-expressiver Malerei und magischem Realismus; ein ausdrucksstarker Maler, der allegorische Bilder entstehen ließ, welche heutzutage an ihrer Aktualität nichts verloren haben.

Die Ausstellung läuft bis Sonntag, 2. Januar 2022 – 18:00

Landeshauptstadt Potsdam
Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte
Am Alten Markt 9

14467 Potsdam

Telefon: +49 331 289-6868
E-Mail: museum-geschichte@Rathaus.Potsdam.de

Pressefoto Bernhard Heisig: Der Tod des Weißclowns, 1991, Öl und Collage auf Leinwand, Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Privatbesitz © VG Bild-Kunst, Bonn 2021/ Foto: Michael Lüder

Similar Posts