Zwei Ausstellungen in der Potsdamer Innenstadt

Anläßlich des Tag des offenen Ateliers habe ich zwei Künstlerinnen in ihren Ateliers besucht. Da die Kunst auch außerhalb diese Anlasses besichtigen kann, bleibt der Beitrag online.

Ich habe mich diesmal auf die Potsdamer Innenstadt konzentriert und mir Adressen aus dem Internet herausgesucht. Leider stand ich auch verschlossenen Türen, aber dafür gab es dann andere Entdeckungen und ich war am Ende des Tages glücklich. Es gab tolle Gespräche, wunderbare Musik, Kunstwerke, die mich berührt haben und eine Kette mit schamanischen Motiven, die mich nun begleiten wird. Vor allem wegen der Geschichte und der Kunstfertigkeit, aber vielleicht entwickelt sich im Laufe des Tragens noch eine andere Beziehung.

Nun geht es nach Potsdam wo der 22. August “Tag der offenen Ateliers” war. Sonst gab es immer einen Prospekt, aber ohne ihn habe einiges für mich entdeckt. Wahrscheinlich hätte ich es das sonst übersehen oder mich nicht getraut dort hineinzugehen. Das wird sich ändern, denn ich habe vor die Künstlerinnen auf dem Blog genauer vorzustellen.

“Galerie im Zimmer” von Brigitte Barten

Meine erste Station war die “Galerie im Zimmer” von Brigitte Barten. Sie präsentiert ihre Kunst in ihrer Wohnung in der Jägerstr. 30, man kann gern Termine mit ihr vereinbaren. Ich habe auch fotografieren können, aber diesmal war das Handy nicht so gut geeignet und die notwendige Maske macht es auch nicht besser. Aber was sein muss …

Am Sonntag waren ihre Räume geöffnet und sie beantwortete Fragen zu den Ausstellungsstücken. Für mich war das sehr interessant, denn ich kannte Paperclay Art bisher nicht. Die spezielle Materialart ist in Deutschland noch nicht so bekannt, deshalb gibt es auf der Webseite eine ausführliche Erklärung.

Ich habe auch fotografieren können, deshalb hier ein paar Eindrücke, denn später gibt es mehr zu Brigitte Barten und ihr “Zaubermaterial” wie sie es nennt. Da ich mich mit dem Thema noch intensiver beschäftigen möchte, werde ich dazu später auch Fragen stellen. Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, hier Fotos vom Wochenende. Natürlich haben wir Masken getragen.

Interessant, nicht wahr. Auf der Webseite der Künstlerin gibt es zahlreiche Fotos, hier ist der Link. 

Das Atelier findet man im Hinterhof der Jägerstraße 30, von außen gibt es keinen Hinweis. Deshalb Mail schicken oder anrufen.

Email: bartensylt@aol.com        Telefon: 0331/58180828

Meine letzte Station war das Atelier “TonArt” in der Gutenbergstaße. Dort arbeitet und lebt Rapunzel Bräutigam als Keramikerin, Bildhauerin und Performancekünstlerin. Mein erster Blick fiel auf den wunderschönen Innenhof und den Garten, in dem man bereits die ersten Keramiken sehen konnte.

Auf dem Foto sieht man schon das Atelier, das ich noch einmal von außen fotografiert habe.

In dem Atelier standen vornehmlich keramische Objekte und Plastiken in der Technik des Raku, mir haben besonders die farbigen Objekte gefallen. Aber es gab auch Keramik jeder Größe. Dieser Besuch wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben, auch weil es noch einen zweiten Künstler gab, der mich mit seiner Begeisterung für seine schamanischen Holzobjekte angesteckt hat. Rapunzel Bräutigam hatte zwei Musikerinnen eingeladen, die vor dem Atelier gespielt haben. Ich möchte nicht immer die selben Worte benutzen, aber die Stimmung war fast magisch. Der Klang der Instrumente, der prasselnde Regen und die Sonnenstrahlen, die ab und zu in den Flur fielen. Die beiden Musikerinnen bildeten das Duo Vila Maha, die ihre Musik als beschwingter beseelter Ethnofolk mit Geige und Akkordeon beschreiben. Wunderschön.

Ich habe mein Handy laufen gelassen, aber meine Videos sind sehr amateurhaft. Und wenn man fotografiert, dann verwackelt es auch oft. Aber wenn man solche Stimmung einfangen will, ist das wohl so. Vielleicht poste ich sie später, dann folgt ein Link.

Während meines Atelier-Besuches kamen einige Besucher und ich hoffe, ihnen hat die Kunst an diesem Nachmittag ebenso gut gefallen wie mir.

Rapunzel Bräutigam

Rapunzel Bräutigam
Gutenbergstr. 96 (Hinterhof)
14467 Potsdam

Öffnungszeit:
Freitags zwischen 15.00 – 18.00 Uhr
(außer in den Brandenburgischen Schulferien)

Rapunzel Bräutigams Adresse und Telefonnummer findet man hier.

Vila Maha Berlin

Britta (Violine) und Mareike (Akkordeon) haben ein paar Klangbeispiele online gestellt, die man hier anhören kann. Wenn man Kontakt aufnehmen möchte:

Mareike Scheele (Atemtherapeutin, Bibliothekarin, Musikerin)

Britta Hanna Hagels (Dipl. Kulturpädagogin, Waldorflehrerin, Musikerin)

einfach.aufatmen@gmail.com

violine@posteo.de

Schamanische-Kunst.de

Michael Dahl hat seine schematische Kunst vorgestellt, die man vor allem online kaufen kann. Ich habe mir den Holzanhänger Sedna gekauft. Hier ein Beispiel, es gibt verschiedene Varianten, die man online kaufen kann. Ich habe mich nach einem Tag schon sehr an diese Kette gewöhnt. Auf der Schachtel der Kette gibt es einen QR-Code, der viele Informationen zum Motiv der Kette enthält. Eine tolle Idee.

 

Das war mein Wochenende der “Offenen Ateliers” 2021. Wart Ihr auch unterwegs ?

Vielen Dank an alle Künstler, die ihre Ateliers geöffnet haben.


 

 

 

 

Similar Posts