Verlosung zum Welttag des Buches am 23. April 2021

Am 23. April 2021 ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Ich möchte bis zum 23. April täglich Bücher zur Verlosung anbieten. Sagt mir einfach warum Ihr genau dieses Buch haben möchtet, falls es mehrere Bewerber gibt, entscheidet das Los. Das nur zur Sicherheit gesagt.

Es wäre toll, wenn Ihr Lust habt an dieser Aktion mitzumachen und damit auch den Bücher wieder mehr Raum gebt. Gerade im Land Brandenburg und Potsdam gibt es in den nächsten Wochen / Monaten wieder die Gelegenheit Autoren kennenzulernen, hoffentlich nicht nur online.

Da gibt es die Lit:Potsdam und die 2. Tage des offenen brandenburgischen Buches.

Über beide Ereignisse hatte ich auf diesem Blog schon berichtet und als Bibliothekarin habe ich natürlich eine besondere Beziehung zum Gedruckten.

Aber zurück zur heutigen Verlosung. Da sind zwei Bücher im Angebot.

Wozu ist Lesen gut? Wie und was man beim Lesen lernen kann: Denken zum Beispiel. Darüber schreibt Friedrich Denk in seinem Buch „Wer liest, kommt weiter“. Das Besondere – der Autor hat das Buch 2013 signiert. Das Buch enthält auch eine Liste mit Lesetipp und Lieblingsbüchern für junge Leser. Wer Interesse an den Buch hat, einfach einen Kommentar hinterlassen.

Das zweite Angebot ist ein schmaler Gedichtband von Elke Erb. Er erschien im Rahmen der Berliner Rede zur Poesie 2018 und ist in deutsch und englisch.

Elke Erbe „Das Gedicht ist, was es tut – A Poem is what it does“ erschien im Wallstein Verlag, das Cover aus dem Internet zeigt den Aufkleber Georg-Büchner-Preis 2020, den die Autorin bekam.

Falls Ihr gern Gedichte lesen möchtet, warum nicht damit anfangen?

Auch hier gilt, einfach einen Kommentar hinterlassen.

Sobald die Bücher verlost sind, poste ich es hier.

Viel Spaß und viel Glück wünscht Kerstin

Similar Posts