Die Zukunft des Staudenhof

Der Potsdamer Staudenhof erhitzt die Gemüter vieler Potsdamer. Der Wohnblock liegt direkt hinter der Nikolai-Kirche und ist Teil des Bebauungsplanes Neue Mitte. Nach dem Abriß der Fachhochschule ist dieser Bau, die letzte Erinnerung an die DDR-Architektur. Zur Zeit ist diese eigentlich im Aufwind, aber der Plattenbau ist inzwischen so heruntergekommen, dass etwas geschehen muss. Und die Entscheidung über die Zukunft der 190 kleinen, preiswertigen Wohnung muss bis Mai 2021 getroffen werden, es geht um Sanierung oder Abriß.

Derzeit wohnen hier noch 66 Mieter mit unbefristeten Verträgen. “Alle bekommen eine Ersatzwohnung angeboten”, sagte Bert Nicke, der sowohl den Sanierungsträger für die Potsdamer Mitte leitet als auch die kommunale Wohnungsholding Pro Potsdam, der der Staudenhof gehört. Im Fall eine Sanierung müßten die Mieter zumindest vorübergehend ausziehen. Und danach würden die Mieten deutlich höher sein.

Die Diskussionen in der Stadtverordnetenversammlung werden emotional geführt werden, denn es geht um eine richtungsweisende Entscheidung für die Gestaltung der Innenstadt.

 

 

Similar Posts