Unterwegs im Licht 2019

Auch in diesem Jahr gab es in Potsdam die Veranstaltung “Unterwegs im Licht”, diesmal unter dem Motto “Italien in Potsdam”.

Natürlich war der Andrang sehr hoch, kein Wunder bei so einem Thema. Leider gab es schon nach kurzer Zeit keine Karten (maximal 20 Teilnehmer)  für die Führungen mehr. Sehr schade, denn ich wäre wirklich gern zu einer der angebotenen Veranstaltungen gegangen.

Aber es gab ja noch andere Angebote, wie Potsdam von oben. Ich habe mich beim Bildungsforum angestellt und fand den Ausblick wirklich schön. Da konnte man über die langen Schlangen hinwegsehen, obwohl Teile der Terrasse waren so glatt, dass sich an den trockenen Stellen die Menschen drängelten. Leider litten darunter auch die Fotos, Platz für ein Stativ war leider nicht 🙂

 

Danach ging ich zurück zum Kutschstallhof um mir das Programm der Artistokraten anzusehen.

Ein hübsches Programm, allerdings wussten fast alle Umstehenden was als nächstes passiert. Gab es schon früher einmal einen Auftritt in Potsdam ? Die Kinder haben sich trotzdem amüsiert.

Was gab es sonst noch ?

Im Stadtkanal soll es Lichtinstallationen geben, die wie Gondeln aus Venedig wirken. Tolle Idee, aber die Umsetzung. Was soll man da sagen – lächerlich ? Unterirdisch ? Das fanden jedenfalls die meisten Passanten.

Im HBPG gab es für Kinder ein Fotoshooting mit italienischen Kostümen und Masken. In meiner Vorstellung erwartete ich viele bunte Kostüme und Masken für Kinder. In der Realität war es leider nicht so, aber das ganze war sicher eine Frage des Geldes. Zumal die Kinder nach dem Fotografieren ihrer Bilder mitnehmen konnten. Obwohl ich einige Mal im HBPG war, habe ich nur dieses Shooting erwischt.

Im Kutschstallhof stand übrigens eine echte Gondel, die ein beliebtes Fotomotiv war.

 

Alles in allem gab es meiner Meinung nach viel Platz nach oben. In Potsdam sind die Entfernungen zum Glück gering, so konnte man einfach von einer Sache zur nächsten gehen. Das Führungen ein großes Interesse finden würden, war doch klar. Warum nicht mehr anbieten ?

Was ich auch nicht verstehe, warum beteiligen sich die Geschäfte in der Innenstadt nicht ? Es sind so viele Potsdamer und Touristen unterwegs und trotzdem werden Geschäfte und Café ‘s um 14 Uhr oder 16 Uhr geschlossen. Nach 18 Uhr waren die Geschäfte zu (Ausnahme natürlich die Spätis und Supermärkte). Und sage keiner, es würde sich nicht lohnen.

Ihr habt sicher gemerkt, dass meine Meinung zu diesem Event gemischt ist. Vor allem das Motto “Italien in Potsdam” hätte man viel besser umsetzen müssen.

Ich bin gespannt auf die nächsten Veranstaltungen.

Bis dann, Kerstin

Entschuldigt die Qualität der Fotos, aber ich wollte keine große Kamera mitnehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.