Abgerissen – das Gebäude der alten FHS steht nicht mehr

Von dem ehemaligen FH-Gebäude in Potsdams ist eine Menge Bauschutt übriggeblieben, als am Donnerstag, dem 16. August 2018, die letzten Wände fielen. Anstelle der alten Fachhochschule soll dort ein Karree aus Wohn- und Geschäftshäusern gebaut werden. Insgesamt werden 15 neue Gebäude auf der Fläche von 6300 Quadratmetern entstehen, wobei bis dahin noch ein paar Jahre vergehen werden.

Der Vormittag

Am Morgen stand noch einen Teil der alten FHS, aber die Bagger kamen voran.

Am Nachmittag

In der Potsdamer Presse wurde der Abriss-Termin bekannt gegeben und so standen viele Leute am Bauzaun und schauten den Baggern zu. Auch ich habe mir einen guten Platz suchen wollen, aber mit 30 Grad und strahlend blauem Himmel, war das nicht einfach. Also machte ich mich auf dem den Weg auf die Kuppel der Nikolaikirche.

Blick von der Nikolaikirche

Ein toller Ausblick, nur leider ohne Schatten und fast ohne Blick auf die Baustelle. Pech gehabt. Man konnte von oben die Mauern fallen hören, also wollte ich schnell wieder hinunter. Leichter gesagt als getan, bei der engen Wendeltreppe, aber zum Glück sind die Voraussagen bei Bauarbeiten in Berlin und Potsdam nicht korrekt. Auch hier wollten die letzten Wände nicht pünktlich fallen, aber irgendwann hatten es die Bagger geschafft.

Mehr Action

 

Die Zukunft

Nun wird der Schutt weggeräumt und der Baugrund befestigt werden. Ich kann mir vorstellen, dass es kein leichter Weg zur Bebauung wird. Dazu ist die Öffentlichkeit zu gespalten und die vorhandenen Entwürfe nicht überzeugend. Aber vielleicht werden wir ja überrascht.

Es bleibt spannend.